29.10.2008 12:00 Alter: 13 yrs

Investitionsschutz in der Software-Entwicklung

Open Source Entwicklungs- und Betriebsumgebungen sichern Investitionen in Individual-Software.


Linux-Pinguin

Im Bereich der Öffentlichen Verwaltung ist der Einsatz quelloffener Software längst etabliert. Aber auch bei der Entwicklung und beim Betrieb notwendiger Individual-Software-Lösungen setzt man dort verstärkt auf Open Source Produkte.

"Die Kosten für den laufenden Betrieb reduzieren sich dadurch enorm, was bei den langen Laufzeiten von Individual-Lösungen von entscheidender Bedeutung ist", erklärt Wilfried Seyruck von der PROGRAMMIERFABRIK, die seit Jahren auch Open Source Entwicklungs- und Betriebsumgebungen verwendet, um ihren Kunden maßgeschneiderte Lösungen bieten zu können.

Wettbewerbsvorteile durch Individual-Software
Unternehmen setzen nur dann auf individuelle Lösungen, wenn sie Wettbewerbsvorteile bringen und lange eingesetzt werden können. Die Unabhängigkeit von den relativ kurzen Produkt-Zyklen kommerzieller Anbieter ist daher ein entscheidender Vorteil von Open Source Tools, der Investitionen nachhaltig sichert.

Erfahrener Umsetzungspartner erforderlich
Open Source Entwicklungs- und Betriebsumgebungen, die auf offene Standards setzen, brauchen den Vergleich mit kommerziellen Werkzeugen nicht zu scheuen. "Da der gewohnte Hersteller-Support fehlt, ist aber ein erfahrener Umsetzungspartner erforderlich", so Seyruck.

 


Dateien:
ChefINFO-2008-11.pdf1.7 M