12.04.2022 10:00 Alter: 86 days

PROGRAMMIERFABRIK stärkt Pathologie-Sparte

Teamleader Achim Mühlberger wird Prokurist beim IT-Systemhaus


Prok. DI (FH) Achim Mühlberger (Copyright: Karin Schwarz-Huber)

Die Digitalisierung schreitet auch im Gesundheits- und Laborbereich unauf­haltsam voran. Mit der Pathologie-Software „Xanthos“ ist die PROGRAMMIER­FABRIK GmbH dafür bestens gerüstet und hat sich für zahlreiche Krankenan­stalten längst als unentbehrlicher IT-Partner etabliert. Achim Mühlberger (48) hat vor 25 Jahren große Teile des Codes der ersten Client-Server-Version des Vorläufer-Programms PAS V2 geschrieben und ist heute Leiter des 12-köpfigen Xanthos-Entwicklerteams. Durch die Verleihung der Prokura wurde sein Auf­gabengebiet zuletzt intern weiter aufgewertet. Der neu bestellte Prokurist steht vor großen Aufgaben: Die Automatisierung von Dokumentationspro­zessen aus den Bereichen Histologie, Mikrobiologie, Molekularpathologie, Serologie oder Hygiene wird aktuell in Xanthos in Form eines Qualitäts­management-Moduls integriert und soll Anfang 2023 ausgerollt werden.

Achim Mühlberger absolvierte in der HTBLA Leonding den Zweig EDV und Orga­nisation. Im Anschluss studierte er Software Engineering an der Fachhochschule Hagenberg und schloss den Studiengang als einer der ersten Absolventen im Jahr 1997 mit Auszeichnung ab. „Ich hatte das Glück, dass ich unter den Hagenberg-Legenden der ersten Stunde wie Bruno Buchberger oder Witold Jazak studieren konnte“, erinnert sich der gebürtige Linzer. „Im Rahmen meiner FH-Ausbildung war ein Praxissemester vorgeschrieben, das ich beim GRZ IT Center in jenem Ge­schäftsbereich absolviert habe, der 2012 in die PROGRAMMIERFABRIK integriert wurde. Meine Aufgabe war die Neuentwicklung der Pathologie-Lösung mit gra­phischer Benutzeroberfläche. Seitdem arbeite ich in diesem Geschäftsbereich an der Weiterentwicklung und das Thema fasziniert mich bis heute.“ Das Programm PAS V2 wurde anfänglich speziell für OÖ entwickelt. Nachdem es den Heimmarkt in kurzer Zeit erobert hatte, wurde es schon bald österreichweit mit mehr als 20 Installationen ausgerollt und seitdem beständig weiter verbessert.

Xanthos digitalisiert Laborprozesse
Achim Mühlberger war von Beginn an eng in das Projekt eingebunden und sammelte dabei wertvolle Erfahrungen auf medizinischer, kommerzieller und informationstechnischer Ebene. Im Jahr 2007 avancierte er schließlich zum Teamleader für die Xanthos-Entwicklung. „Die Digitalisierung schreitet in den Labors rasant voran und beschäftigt uns sehr“, betont der neue Prokurist. „Unsere Aufgabe ist es, unsere Kunden auf diesem Weg bestmöglich zu unterstützen und sie von zeitraubenden Dokumentationsaufgaben so weit wie möglich zu befreien.“ So hat Mühlbergers Team zu Beginn der Corona-Pandemie in kürzester Zeit ein neues Xanthos-Inter­face entwickelt, das die Corona-Testergebnisse automatisiert an das Epidemiolo­gische Meldesystem übermittelt. Auch die lückenlose Dokumentation von Labor­prozessen wird durch die Ausrollung der neuen Xanthos-Version weitgehend auto­matisiert. Alle relevanten Daten werden dabei zentral im Labor hinterlegt und stehen auf Knopfdruck zur Verfügung.

Entscheidende Weichenstellung
„Achim Mühlberger ist ein ausgewiesener Experte auf seinem Gebiet. Er kennt die medizinischen Abläufe und kann mit den Kunden auf Augenhöhe diskutieren“, be­tont Wilfried Seyruck, Gründer und Geschäftsführer der PROGRAMMIERFABRIK. „Zudem ist er ein echter Teamplayer, leistungsorientiert und kreativ. Die Er­nennung zum Prokuristen war daher nicht nur ein logischer Schritt, sondern auch eine entscheidende Weichenstellung für unser Unternehmen.“