08.06.2022 10:00 Alter: 29 days

PROGRAMMIERFABRIK übernimmt Leuchtturmprojekt

IT-Systemhaus begleitet Umsetzung des neuen Klimabonus


Wilfried Seyruck, Matthias Bauernberger und Joachim Tischler (Copyright: Hermann Wakolbinger)

Der jährliche Klimabonus ist ein Herzstück der ökosozialen Steuerreform. Ab Oktober 2022 wird er zum ersten Mal an alle Anspruchsberechtigten ausbe­zahlt. Die PROGRAMMIERFABRIK stellt mit technischer und organisatorischer Expertise sicher, dass der ambitionierte Zeitplan für das Leuchtturmprojekt hält.

Der Klimabonus beträgt je nach Anbindung an den öffentlichen Verkehr und Urbani­sierungsgrad des Wohnsitzes zwischen 100 und 200 Euro. Kinder unter 18 erhalten den halben, Personen mit Mobilitätseinschränkungen hingegen stets den maxi­malen Bonus. Die Auszahlung erfolgt antragslos und automatisch an alle Menschen, die im Anspruchsjahr mindestens 183 Tage in Österreich ihren Haupt­wohnsitz haben.

„Um alles automatisiert korrekt zu berechnen, müssen Daten aus dem Zentralen Melderegister, der Pensionsversicherungsanstalt PVA sowie dem Gesundheits- und Finanzministerium integriert werden“, benennt Joachim Tischler, IT-Projektverant­wortlicher im Klimaschutzministerium (BMK), die zentralen Anforderungen an die IT zur Umsetzung des neuen Klimabonus. „Die PROGRAMIERFABRIK ist dafür bestens gerüstet. Sie hat uns mit einem Mix aus unbürokratischer Herangehens­weise und agiler Umsetzungspraxis überzeugt.“

Die durchgängig datenschutzkonforme Abwicklung ist jedenfalls unverzichtbar. Der Transfer der sensiblen Daten von 9 Millionen Menschen an das gesicherte Daten­zentrum der PROGRAMMIERFABRIK erfolgt verschlüsselt. Das Team um Projekt­leiter Matthias Bauernberger übersetzt diese Rohdaten in Auszahlungsdateien für die Über­weisung durch die Zahlstelle des Bundes oder den Gutschein-Versand durch die Post. Dafür wurde eigens ein spezialisertes IT-Modell entwickelt, „das die Erfordernisse des Gesetzes bis ins kleinste Detail abbildet und für jede Person die Höhe des Klimabonus berechnet“, wie Wilfried Seyruck, Geschäftsführer des IT-Systemhauses, erläutert.

Derzeit ist man bereits im Probebetrieb, wo das von der PROGRAMMIERFABRIK ent­wickelte System samt Anbindung an unterschiedliche zentrale Bundes-Services im Rahmen von Integrations- und Massentests auf Herz und Nieren geprüft wird. „Wenn wir hier erfolgreich sind – und danach sieht es aus – steht der für Juli ge­planten Befüllung der Klimabonus-Datenbank bzw. der Durchführung der nachge­lagerten Verarbeitungsprozesse zur Errechnung und Auszahlung des Klimabonus nichts mehr im Wege. Wir liegen gut im Zeitplan“, zeigt sich Wilfried Seyruck über­zeugt.